Mittwoch, 1. August 2018

Ultraschall

Heute ist der 27. Trächtigkeitstag - endlich konnte ich mit Lene zum Ultraschall. 
Und: JA! Sie trägt!
Danke für euer Daumendrücken!!!
Wir konnten mehrere Fruchtblasen differenzieren! 
 



Lene ist sehr entspannt und kann sich jetzt der Brüterei komplett hingeben. Ich hoffe sehr, dass sie auch den weiteren Verlauf der Tragezeit und die Geburt so entspannt meistert. 




Das ist in der Hündin in dieser 4. Woche passiert:
Ab ca. dem 22. Tag sind die Embryonen bereits mittels Ultraschall sichtbar. Auch der Herzschlag kann zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden.
Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark der Embryonen werden gebildet. Auch die Organbildung beginnt. In diesem jetzigen Zustand sind die Embryonen jedoch stark gefährdet. Daher werden anstrengende Aktivitäten der Hündin weitestgehend vermieden.
Die Zitzen sind bei Lene schon sehr stark ausgeprägt. Ihr Gewicht hat sich noch nicht verändert. Das wird wohl nun in der nächsten Woche ansteigen.
Zum heutigen Zeitpunkt sind die Embryonen ungefähr walnussgroß.


Marita Szillus

Kommentare:

  1. Wie toll! Dann hat das Daumendrücken ja geholfen :-)
    LG Tanja & Familie

    AntwortenLöschen
  2. Wie schööön!
    Dann weiterhin alles Gute für Lenchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Anna! Freue mich, zu wissen, dass du hier im Blog wieder zu Gast bist! Ganz liebe Grüße und Knutscher für "Tante" Jule!

      Löschen
  3. Wie schön das positive Ergebnis. Schön, dass Lene so entspannt und souverän ist. Wir sind weiter gespannt, lockern Daumen und Pfoten und drücken sie dann wieder fester, wenn es auf den 6.9. zugeht. Ganz liebe Grüße
    .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Marion! Eure Daumen und Pfoten haben die kleine Pause verdient ... ;)

      Löschen
  4. Juhu! Wir freuen uns sehr :-) viele liebe Grüße von Familie Voss aus Schweden

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar zu diesem Artikel in meinem M-Wurf-Tagebuch-Blog!