Mittwoch, 15. August 2018

6. Woche

Nun hat Lene 6 Wochen ihrer Tragezeit geschafft. Das letzte Drittel beginnt.

Proudly present - our lovely, pregnant girl:

sie kneift beim Photoshooting gerne die Augen zusammen ... 😜
 

Ganz leichte wöchentliche Futtererhöhungen und Gabe von täglichem Quark und Joghurt sollen ihr dabei helfen, nicht unnötig an Gewicht zuzulegen, damit sie es in der Geburt nicht allzu schwer hat. Als zusätzlichem Energieträger bekommt sie eine Mischung extra für tragende Hündinnen aus Molkepulver, Weizenkleie, Vitaminen und Spurenelementen ins Futter gemischt.

In den letzten Tagen nun deutlich zu merken, dass die Welpis wachsen. Es ist jetzt alles dran an den Foeten - nun wachsen sie nur noch! Lenes Gewicht steigt dementsprechend an. Da ich sie nicht unnötig in die TA-Praxis schleppen möchte, warte ich noch etwas ab, bevor wir eine weitere Gewichtskontrolle durchführen, aber sie ist inzwischen schon recht rund. 
Marita Szillus

Samstag, 11. August 2018

An leckere Sachen gewöhnt ...

... man sich erfahrungsgemäß sehr schnell. So auch Lene.
Seit einer Woche bekommt sie ja eine zusätzliche Mittagsmahlzeit und seit gestern auch noch jeweils 50 g pures Fleisch in die morgendliche und abendliche Mahlzeit mit hinein. Pure Energie! Pures Leckervergnügen!
Heute früh habe ich das Fleisch vergessen ...
Lene sitzt vor ihrem Napf während die anderen schon alle am Schmatzen sind und lässt ihren Blick rundherum kreisen - und kreisen - und nochmal kreisen, aber das Fleisch kann sie weder riechen noch sehen ... 
Schaut mich dann mit leicht vorwurfsvollem Blick an: Frauchen, so kann ich das aber nicht essen! Es fehlt doch etwas, oder? 
O.k. - klar - Fleischportion druntergerührt und schon schmatzt auch das Lenchen! 😋

Die Süße hat ein nicht mehr zu übersehendes Bäuchlein bekommen und das stammt NICHT von der zusätzlichen Ration Fleisch! 😍


Marita Szillus

Mittwoch, 8. August 2018

5 Wochen vorbei ...

Über die Hälfte der Tragezeit ist nun geschafft.
Im Welpenraum haben wir einen neuen PVC-Fußboden verlegt. Ich habe ein sehr schönes, neues Gehegegitter gekauft und die Wurfkiste ist auch schon gesäubert. 
Inzwischen bin ich ganz froh, dass Lene sich so lange Zeit gelassen hat. Dadurch brauchten unsere Welpen nicht in der Hitze der letzten Wochen aufwachsen. Bis zur Geburt werden wir hoffentlich wieder moderate Temperaturen haben. Ich hoffe auf einen schönen "Altweiber-Sommer" und einen goldenen Oktober! 😊

Lene geht es prima, ihre Zitzen sind ordentlich dick geworden, aber sonst ist noch nicht viel zu sehen.
Sie verlangt weiterhin täglich ihren Joghurt bzw. jetzt auch Quark und auch ihr Appetit nimmt zu. Sie bekommt seit gestern eine zusätzliche Mittagsmahlzeit aus Fleisch. 





Das ist in dieser 5. Woche in der Hündin passiert:
Die Zehen, Barthaare und Krallen bei den Föten beginnen, sich zu entwickeln.
Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Auch die Fellfarbe entwickelt sich nun. Der Herzschlag der Föten ist per Stethoskop hörbar. 
Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an.

Marita Szillus

Mittwoch, 1. August 2018

Ultraschall

Heute ist der 27. Trächtigkeitstag - endlich konnte ich mit Lene zum Ultraschall. 
Und: JA! Sie trägt!
Danke für euer Daumendrücken!!!
Wir konnten mehrere Fruchtblasen differenzieren! 
 



Lene ist sehr entspannt und kann sich jetzt der Brüterei komplett hingeben. Ich hoffe sehr, dass sie auch den weiteren Verlauf der Tragezeit und die Geburt so entspannt meistert. 




Das ist in der Hündin in dieser 4. Woche passiert:
Ab ca. dem 22. Tag sind die Embryonen bereits mittels Ultraschall sichtbar. Auch der Herzschlag kann zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden.
Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark der Embryonen werden gebildet. Auch die Organbildung beginnt. In diesem jetzigen Zustand sind die Embryonen jedoch stark gefährdet. Daher werden anstrengende Aktivitäten der Hündin weitestgehend vermieden.
Die Zitzen sind bei Lene schon sehr stark ausgeprägt. Ihr Gewicht hat sich noch nicht verändert. Das wird wohl nun in der nächsten Woche ansteigen.
Zum heutigen Zeitpunkt sind die Embryonen ungefähr walnussgroß.


Marita Szillus

Samstag, 28. Juli 2018

"Papa" Deimos in der Sommerhitze

Hier könnt ihr sehen, wie der werdende Papa Deimos diese heißen Sommertage in seinem Garten verbringt! 

Liebe Sabine, vielen Dank für die Bilder und Videos!
Dein Garten ist ja eine wunderbare Oase für Deimos und Storm! 

auch in NRW - die gleichen heißen Temperaturen wie bei uns

ob der Stein z.Zt. wirklich etwas Kühlung am Bauch gibt?

sicher als Aufforderung zum Einsatz der Dusche zu verstehen ... ;)








Marita Szillus

Mittwoch, 25. Juli 2018

Auch die 3. Woche ist nun ...

... heute geschafft. Trotz der anhaltenden Hitze ist Lene gut drauf - sie kann sehr gut mit ihrer Energie haushalten.

Seit einer guten Woche verlangt Lene wieder nach ihrem täglichen Joghurt. Den hat sie schon in ihrer ersten Trächtigkeit jeden Tag bekommen, fast bis zur Geburt. Sie sitzt vor dem Kühlschrank, der die Joghurts birgt und schaut zwischen mir und der Kühlschranktür hin und her. Klares Zeichen für: mach mal die Tür auf und hol mir einen Joghurt raus!
Bitte! 😂
Ich lasse sie dann wählen zwischen den Sorten Erdbeer, Kirsch oder griechischer Joghurt pur. Sie ist total wild auf alle 3, aber Erdbeer hat zur Zeit den höchsten Rang!

Ansonsten hat sich ihr anfängliches mäkeliges Fressverhalten in großen Heißhunger gewandelt und sie frisst mit großer Freude ihre Mahlzeiten. Zur Zeit wird noch nicht die Menge erhöht. Manche Hündinnen leiden in dieser Zeit unter morgendlicher Übelkeit, das ist bei Lene aber zum Glück nicht der Fall.


Lene findet, dass man bei der Wärme keine Energie verschwenden darf! ;)



Das ist in der Hündin in dieser 3. Woche passiert:

Ca. am 19. Tage setzen sich die Blastocyten in der Gebärmutterwand fest. Sie formen sich jetzt zu embrionalen Bläschen.

Ab dem 21. Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen klaren Schleim ab. Wenn man den sieht, ist das das eindeutigste Zeichen, dass die Hündin tragend ist. Und es ist auch das einzige Zeichen, da alle anderen Vorzeichen auch in einer Scheinschwangerschaft auftauchen können, aber der klare Schleimabgang kommt in einer Scheinschwangerschaft nicht vor. Bisher ist mir da aber noch nichts aufgefallen, da sie sich so supergut sauber hält.

Marita Szillus

Mittwoch, 18. Juli 2018

Die 2. Woche ...

... haben wir heute herum und damit Halbzeit bis zum Ultraschall!

Lene ist eine aktive und immer zum Arbeiten bereite Hündin, die sich aber bei dieser Wärme und in ihrem Zustand auch sehr wohl zurücknehmen kann. Das gefällt mir an ihr auch sehr und zudem ist sie sehr verlässlich und neigt nicht dazu, sich von Little Kiss zu irgendwelchen Jagespielen animieren zu lassen. 

Leider darf Lene ja z.Zt. nicht baden, was sie bei der Wärme sicher zu gerne tun würde. Aber da bin ich in der Trächtigkeit ein absoluter Gegner von und solange sich die kleinen Früchtchen noch nicht richtig eingenistet haben, ist mir die Gefahr zu groß, dass was passiert.
Dafür durften Rose und Jazz gestern Abend mit mir zum Hundestrand fahren und nach Herzenslust in der lauwarmen Ostsee schwimmen und spielen.
Lene muss sich mit einer kleinen Dusche durch den Gartenschlauch zufrieden geben.
  

vorne Lene, im Hintergrund Jazz




Was ist in dieser 2. Woche in der Hündin passiert?
Die Eizellen haben sich zu sogenannten Blastocyten entwickelt und sind jetzt gegen Ende der 2. Woche in der Gebärmutter angekommen.

Marita Szillus